Corona, Corona

Zum 25. Jubiläum des Chores haben wir uns viel vorgenommen, jedoch hat uns die Pandemie aus unserem gemeinsamen Hobby herausgerissen.
Singen ist zu einem gefährliche Hobby geworden. Unser Chor hat mit dem Lockdown im März auf unabsehbare Zeit sämtliche Aktivitäten eingestellt.
Wir alle vermissen das gemeinsame Singen und das Üben alter und neuer Stücke, das Treffen unserer Freundinnen und Freunde im Chor.
Wie lange dieser zustand anhält, wissen wir selbstverständlich nicht.
So bleibt uns denn nur zu hoffen, dass wir (und ihr da draußen) alle gesund bleiben und uns unter sicheren Umständen so bald als möglich wieder treffen können.

Es wartet viel Arbeit an den Stücken auf uns, aber auch viel Spaß.

In diesem Sinne: Haltet Abstand, tragt einen Mund-Nasen-Schutz und achtet auf die Hygiene!


Die Vorbereitung auf das Konzert am 16.12.2018 laufen auf Hochtouren. In den Proben feilen wir an den Stücken und obwohl einige schon lange im Repertoire sind, finden wir immer wieder etwas, das verbessert werden muss. Trotzdem macht die Arbeit viel Spaß, wenn wir hören, wie der Klang sich immer weiter verbessert.

Auch organisatorisch gibt es noch ein paar Sachen zu besprechen, aber bisher haben wir immer alles gut hingekriegt. Wieso auch nicht?

Jetzt gilt es auch zu Hause die Stücke wieder zu üben und das Neubesprochene zu beherzigen.

Damit am 16.12. bei unserem Auftritt alles gut wird.